Weitere EinsatzmittelWeitere Einsatzmittel

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Fuhrpark
  3. Weitere Einsatzmittel

Weitere Einsatzmittel

Neben den Fahrzeugen, die konkret einer Katastrophenschutzeinheit zugeordnet werden können, existieren auch (teils historisch bedingt) noch weitere folgende Einsatzmittel:

MZF (ehemals RK AB 41/11/1)

Das Mehrzweckfahrzeug (MZF) ist vielseitig einsetzbar und bietet eine große Ladefläche. Auch wenn es schon etwas in die Jahre gekommen ist, bietet die Doppelbereifung der Hinterradachse die Möglichkeit auch, schwerere Gegenstände fachgerecht zu transportieren.

Update 2020: ausgemustert

Hier ein paar techn. Daten:

Baujahr: 1989
Marke - Typ:
Ford - Transit
zul. Gesamtgewicht:
3,38t
Führerscheinklasse:
B
Leistung:
57kW (77PS)
Sitzplätze:
3

Einsatzzweck:
Dieses Fahrzeug ist unser "Mädchen für alles". Nicht das neueste Model, jedoch leistet es gute Dienste! Ein sehr großer Laderaum bietet Platz für viel Material und kann zur Not auch als "Schlafplatz" oder mit einer Sitzgarnitur ausgestattet, als Unterschlupf dienen. Ein treuer Begleiter also, der nun (2020) ausgemustert wurde.

MTW (5) Bereitschaft - RK AB 41/14/2

Ein treuer Begleiter seit 1995. Unser - an der 125-Jahr-Feier angeschaffter - Mannschaftstransportwagen (MTW). In 2020 wurde dieser abgelöst durch einen neuen MTW (8) Behandlung. Aus dem ursprünglich 8-Sitzer haben wir die letzte Bankreihe ausgebaut, um eine größere Ladefläche zu bekommen (ähnlich unseres "alten MZF" - gleichzeitig mit dem neuen MTW (8) Behandlung wurde das MZF außer Dienst gestellt).

Hier noch ein paar techn. Daten:

Baujahr: 1995
Marke - Typ: 
Mercedes Benz - MB100
zul. Gesamtgewicht: 
2,8t
Führerscheinklasse: 
B
Leistung: 
55kW (75PS)
Sitzplätze:
5 (erweiterbar auf 8)

Der MTW (5) Bereitschaft ist der "Dispogruppe MTW" (definierte Alarmgruppe) am bay. Untermain zugeordnet. So können leichtverletzte Patienten oder eben Mannschaft & Material sicher von A nach B transportiert werden! Es sind ein Notfallkoffer, entsprechende Schutzkleidung, Funkgeräte usw. verlastet.

 

Aggregat-Anhänger (ohne Funkrufnamen)

Der Aggregat-Anhänger stammt noch aus der historisch gewachsenen Unterstützungsgruppe Technik der Sanitätskolonne bzw. Bereitschaft.

Die techn. Daten:

Baujahr: 1957
zul. Gesamtgewicht:
750kg
Führerscheinklasse:
B
Aggregatgröße: 5kW

Wie der Name schon sagt, wird hier ein Aggreagt mitgeführt, welches im Bereich Sanitätswachdienst (SanWD) aber auch Ausbildung (z. B. auf dem K-Lager) zum Einsatz kommt.

SEG-Hänger (ohne Funkrufnamen)

Der SEG-Hänger stammt noch aus der Zeit der "SEG San". Es wurde mit Hilfe des Hängers so zu sagen ein weiterer ATW (Vorläufer des GW San25) gestellt. Der SEG-Hänger enthielt jenes Equipment, das ein ATW laut Vorgaben vorhalten sollte und noch nicht auf dem zusätzlichen Transportfahrzeug (SEG Fahrzeug) verlastet war. Das medizinische Material belief sich auf mehr als in einem handelsüblichen KTW oder RTW. Dieser Anhänger rückte in Kombination mit dem sog. (bereits außer Dienst gestellten) "SEG-Fahrzeug" aus.

Die techn. Daten:

Baujahr: 1955
zul. Gesamtgewicht:
750kg
Führerscheinklasse:
B

Der Inhalt ist vor allem medizinischer Natur. DIN-Tragen, Tragenlagerungsbock, ein Stangenzelt sowie Unmengen medizinischem Material sind hierauf verlastet.

Bei erhöhtem Bedarf kann dieser zusätzlich zur SEG Behandlung alarmiert werden.