SEG TransportSEG Transport

Sie befinden sich hier:

  1. Aufgaben
  2. Engagement
  3. Katastrophenschutz
  4. SEG Transport

SEG Transport

Die Schnell Einsatz Gruppe (SEG) Transport ist die andere Teileinheit des Fachdienstes Sanitätsdienst (FD San).

Sie ist ebenso modular aufgebaut und wesentlich flexibler einsetzbar als z. B. die SEG Behandlung. Dies liegt einerseits an der Tatsache, dass hiermit kein "Versorgungsraum" geschaffen und vor Ort aufgebaut werden muss, andererseits aber auch an der Anzahl der benötigten Einsatzkräfte. Hier werden nämlich "lediglich" zwei entsprechend qualifizierte Helfer (pro Fahrzeug) benötigt. Diese Einheit besteht aus zwei Einsatzmitteln, weshalb sich eine Gesamtanzahl an vier Einsatzkräften ergibt. Nach Typenblatt sind hier zwei sog. KTW Typ B eingesetzt, die wiederum nach DIN EN 1789 ausgestattet sind. Der Einsatzwert ist also vorab definiert. Es können mindestens zwei, maximal vier liegende Patienten mit dieser Einheit in Richtung Versorgungszentrum abtransportiert werden. Je nach der Historie der Bereitschaft oder der vorhandenen Mittel, können hier durchaus auch andere Einsatzmittel vorgehalten werden - wie z. B. der KTW 4 in unserer Bereitschaft.

Aufgrund des modularen Aufbaus können hier beliebig viele gleichnamige Einheiten zusammengeführt werden, um so eine noch höhere Anzahl an Verletzten - in adäquater Zeit - fachgerecht in Richtung eines Versorgungszentrums abtransportieren zu können. Ebenso kann sie die SEG Behandlung in ihrem Tun unterstützen und z. B. den Abtransport der Patienten aus deren Patientenablage oder aus dem errichteten Versorgungszelt oder auch vom Schadensgebiet dort hin übernehmen.

Eine schlagkräftige Gruppierung mit insgesamt zehn SEG Transport stellt beispielsweise das sog. "Transport-Kontingent" dar (natürlich erweitert um eine Führungseinheit). Eines von drei Kontingent-Typen, die Bayern je Regierungsbezirk (bzw. Bezirksverband) einmal vorhält. Im DRK kann der Vergleich zu den Medical Task Forces (MTF's) gezogen werden.

Dieses "Transport-Kontingent" war in der letzten Zeit bereits gefordert. So waren auch wir 2013 in Bamberg zur Unterstützung der Evakuierungsmaßnahmen, aufgrund eines Bombenfundes, vor Ort gewesen. Ebenso zur Unterstützung der Großevakuierungsaktion in Augsburg zur Bombenentschärfung an Weihnachten 2016. Auch wurde der Bedarf angefragt, als eine ähnliche Aktion in Frankfurt (2017) anlief.

In der BRK-Bereitschaft Aschaffenburg-Stadt werden für die Katastrophenschutz-Einheit "SEG Transport" ein KTW Typ B (Land-Ausführung) und ein, aus Altbeständen immer noch funktionstüchtiger, KTW 4 (Bund-Ausführung) vorgehalten.

Eine Aufteilung der Mitglieder der Bereischaft erfolgt auch in dieser Struktur. Somit gibt es eine "Gruppe SEG Transport" als Untergruppierung innerhalb der Bereitschaft, der die vorab genannten Fahrzeuge zugeordnet sind und um die sich die Gruppenleitung, mit Unterstützung von anderen Leitungskräften (z. B. dem Materialwart und/oder dem Leiter Technik) und den entsprechend zugeordneten Mitgliedern, eigenständig kümmert.